Skip to main content
HP 100430 12 aa216a13

Gustin & Zieser Architekten

Haus 52 – Station für Drogentherapie

ARGE Maurer & Partner – Gustin & Zieser  |  Wettbewerb 1. Platz – Neubau 2010

Das derzeit bestehende Landesklinikum Mauer ist in seiner Nutzungsvariabilität und -kapazität an seine Grenzen gestoßen. Deshalb war es notwendig, einen neuen Masterplan zu erstellen, der als Zielsetzung die Zukunft des Landesklinikums sicherstellen soll. Die Drogentherapie, im Haus 52, ist nun ein Baustein des neuen Masterplanes für das Landesklinikum Mauer. Der Bauplatz befindet sich im nördlichen Teil der Anlage hinter dem bestehenden Haus 8. Der streng symmetrischen Anordnung der Bestandsgebäude wird im Masterplan ein orthogonales Ordnungssystem untergeordnet. Die neue Drogentherapie ist nun Teil dieser neuen Struktur, dessen Vorderkante liegt in einer Flucht mit den anderen Neubauten.

Landesklinikum Mauer Lageplan

Durch eine neu zu errichtende Ringstrasse werden die Neubauten und somit auch die Drogentherapie erschlossen und versorgt. Auch das Gebäude ordnet sich dieser Ordnungsstruktur unter. Die vorgesehene Nutzung ist im Wesentlichen in einem eingeschossigen Baukörper untergebracht. Die Funktionen des Gebäudes sind um einen Innenhof angeordnet, der Geborgenheit vermittelt und das Zentrum von Therapie und Pflege darstellt.

Drogentherapie Haus 52, Neubau Landesklinikum Mauer Niederösterreich
Drogentherapie Haus 52, Neubau Landesklinikum Mauer Niederösterreich
  • Drogentherapie Haus 52, Neubau Landesklinikum Mauer Niederösterreich
  • Drogentherapie Haus 52, Neubau Landesklinikum Mauer Niederösterreich
  • Drogentherapie Haus 52, Neubau Landesklinikum Mauer Niederösterreich

    Mehr Infos zum Landesklinikum und Pflege- und Betreuungszentrum Mauer:

    Facts

    Name
    Haus 52 – Station für Drogentherapie
    Ort
    Mauer – NÖ
    Jahr
    2010
    Größe
    2.200 m²
    Typ
    Öffentlich
    Wettbewerb
    1. Platz