Skip to main content
admin ajax.php?action=kernel&p=image&src=%7B%22file%22%3A%22wp content%2Fuploads%2F000 Hauptbild211021 03

Pflege- & Betreuungszentrum – Haus 19

ARGE Maurer & Partner – Gustin & Zieser  |  Bestandssanierung – 2022

Aus Anlass des 50. Regierungsjubiläums von Kaiser Franz Joseph wurde im Jahr 1898 mit dem Bau der „Kaiser-Franz-Joseph-Jubiläumsanstalt Mauer-Öhling“ begonnen. Die Eröffnung des Baus fand am 2. Juli 1902 durch den Kaiser selbst statt. Diese Anlage galt damals, wie auch heute, als die bedeutendste Jugendstilanlage in Niederösterreich. In den 1930er Jahren wurden bis zu 1900 Patientinnen und Patienten in der Anlage betreut. Die Planung erfolgte durch die Hochbauabteilung des Landesbauamtes unter der Leitung des damaligen Landes-Baurates Carlo von Boog. Er kombinierte die Praxis der modernen psychiatrischen Krankenpflege mit den Architekturstilen des frühen Jugendstils in Pavillonbauweise. Fachleute aus ganz Europa kamen, um die modernste Heil- und Pflegeanstalt für Geisteskranke zu studieren und die technischen Neuerungen in der Verwendung von Beton zu bestaunen.

Bestandspläne Landesklinikum Mauer
Bestandspläne Landesklinikum Mauer

Planungsgrundlage – Bestandspläne aus 1963

Sanierung Landesklinikum Mauer

Das denkmalgeschützte Haus 19 wird einer umfassenden Sanierung unterzogen, um es in ein Therapie- und Gesellschaftshaus für alle Pflege- und Betreuungszentrum Häuser auf dem Gelände umzuwandeln. Die geplanten Eingriffe im Bestand erfolgen in enger Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt und sollen so minimal wie möglich gehalten werden. Um die erforderlichen oder möglichen Sanierungsmaßnahmen besser beurteilen zu können, wurde eine Bauwerksanalyse durch einen Restaurator durchgeführt und eine dreidimensionale Bestandsvermessung vorgenommen.

Sanierung Landesklinikum Mauer

Der Hauptzugang zum Haus erfolgt über die bestehende Außentreppe beim Gebäudetrakt, der zum Haus 46 hin ausgerichtet ist. Im Inneren befindet sich eine Cafeteria mit Nebenräumen, die auch als Kinosaal genutzt werden kann. Durch den Abbau der Zwischenwände in diesem Bereich wird der ursprüngliche Schlafsaal, der zwischenzeitlich in kleinere Bettenzimmer unterteilt wurde, wiederhergestellt. Die anderen Räumlichkeiten in der Ebene 0 werden als Therapie- und Beschäftigungsräume genutzt. In der Ebene 1 sind Personalgarderoben, Waschräume und Ruheräume für das Personal angeordnet, Technikräume befinden sich im Kellergeschoss.

Sanierung Landesklinikum Mauer
Landesklinikum Mauer-Öhling, Haus 19. Niederösterreich von Gustin & Zieser, Vienna, Austria.
Landesklinikum Mauer-Öhling, Haus 19. Niederösterreich von Gustin & Zieser, Vienna, Austria.
Landesklinikum Mauer-Öhling, Haus 19. Niederösterreich von Gustin & Zieser, Vienna, Austria.

Facts

Name
Pflege- & Betreuungszentrum – Haus 19
Ort
Mauer
Jahr
2022
Größe
Typ
Öffentlich