Skip to main content
admin ajax.php?action=kernel&p=image&src=%7B%22file%22%3A%22wp content%2Fuploads%2F071010 05

Gustin & Zieser Architekten

Renaissanceschloss Gemeindezentrum

St. Peter in der Au, NÖ — Generalsanierung,  2008

Das Renaissanceschloss St. Peter in der Au ist ein ehemaliges Wasserschloss aus der Renaissancezeit mit einem zinnengekrönten Turm aus dem Mittelalter. Der Zugang zum Schloss erfolgt über eine gemauerte Brücke zum Renaissance – Eingangstor mit den Rollen der ehemaligen Zugbrücke. Die Eingangshalle ist eine zweischiffige Querhalle mit Kreuzgratgewölben. Im Innenhof wurden im 16. Jahrhundert Laubengänge errichtet. Im Jahr 1999 wurde das Schloss von der Gemeinde St. Peter gekauft. Im Jahr 2000 veranstaltete die Gemeinde St. Peter einen geladenen Architektenwettbewerb zur Umgestaltung des Schlosses im Hinblick auf die Bewerbung zur Durchführung der NÖ Landesausstellung 2007. Die Konzeption des Umbaues zeichnet sich durch eine gelungene Mischung einer Gesamtsanierung nach denkmalpflegerischen Grundsätzen sowie der Neuordnung der inneren Funktionsabläufe durch klare, aber örtlich beschränkte Eingriffe in die historische Bausubstanz aus. Nach dem Jahr der Landesausstellung wurden die dafür vorgesehenen Räumlichkeiten endgültig als Gemeinde- und Veranstaltungszentrum fertig gestellt. Das Schloss ist nun für die vielfältigen kulturellen und gesellschaftlichen Aktivitäten der Gemeinde ein würdiger und repräsentativer Rahmen, der sich harmonisch ins Ortsbild einfügt.

Renaissanceschloss Gemeindezentrum Sanierung
Renaissanceschloss Gemeindezentrum Sanierung
Renaissanceschloss Gemeindezentrum Sanierung

Facts

Name
Renaissanceschloss Gemeindezentrum
Ort
St. Peter in der Au
Jahr
2008
Größe
Typ
Öffentlich